Virtuose des feinen Geschmacks

28. Juli 2017

Il re dei panini. König der Brote. Guerrino Gramola, der wohl eifrigste Panini-Flüsterer Italiens. Mindestens. Für uns ist er in erster Linie ein Vorbild in Sachen Leidenschaft. Einer, der seine Liebe fürs gute Leben zum Beruf gemacht hat, zur heimlichen Mission. Nämlich die Menschheit mit Gaumenkitzel zu beglücken.

 

Ja, der Guerrino und seine kleine Genusswelt in Mezzolombardo. Il Pizzicagnolo – zu Deutsch: Auf-die-Hand-Verkäufer frischer Wurst- und Käsewaren. Der Name des kleinen Delikatessenladens ist selbsterklärend. Und doch ist er beinahe zu banal für das einzigartige Imperium, das hinter seinen Türen lauert. Man weiß nicht, wo man anfangen soll mit dem Erzählen, so überwältigt ist man von der unglaublichen Produktvielfalt, von Düften, Farben, Formen. Vom Unerwarteten. Dicht gedrängt auf kleinstem Raum reihen sich hier die erlesensten Spezialitäten Norditaliens – und weit darüber hinaus. Köstlichkeiten, von denen man noch nie gehört hat. Der Guerrino hat sie entdeckt und zu sich in seine kleine Welt geholt. Ein passionierter Scout des guten Geschmacks. Hier steht er Tag für Tag, zwischen 1.001 Käse- und Nudelsorten, zwischen Bresaola, Prosciutto, Culatello, Einmachgläsern und Mehlen. Überrascht die Durchreisenden und Wiederkehrer mit ausgefallenen kulinarischen Leckerbissen. Alle stammen von kleinen Erzeugern und Manufakturen. Alle punkten mit Authentizität, Ursprünglichkeit und Exklusivität. Der Pizzicagnolo erklärt jedem, der ein offenes Ohr mitbringt, wozu welches am Besten passt. Wo er dieses und jenes aufgespürt hat. Der Guerrino kennt seine Lieferanten beim Vornamen, das merkt man.

Die ganz große Leidenschaft des 65-Jährigen sind aber die Panini, die belegten Brote, die er für jeden individuell à la minute zubereitet. Ein kurzer Blick, zwei knappe Fragen – süß oder würzig, mild oder kräftig im Geschmack? – und schon geht’s los. Ein Künstler versinkt im kreativen Schöpfungsprozess. So virtuos, so hoch konzentriert kombiniert der Pizzicagnolo die Zutaten seiner Panini. Schichtet Nuance um Nuance des feinen Geschmacks, verschiedene Käse und Wurstwaren, hauchdünn geschnitten, Gewürze und Kräuter, Chutneys und Aufstriche. Mit flinker Hand, ein bisschen hiervon, ein bisschen davon. Hier wird nicht gespart mit guten Dingen. Dem Zuschauer läuft schon beim Anblick des Meisterwerks das Wasser im Mund zusammen. Und er wird niemals enttäuscht. Denn Eines ist sicher, wer einmal in den Genuss eines seiner liebevoll zubereiteten Brote gekommen ist, der kehrt zurück! Immer wieder.

 

Hier erlebt: Il Pizzicagnolo – Via Cavalleggeri d’Udine 5, Mezzolombardo (TN)
Foto & Grafik: SANNI

Previous Post Next Post

You may also like