Nur mal schnell die Welt küssen

29. März 2018

Kiss my world. Nein, keine Aufforderung zur Knutscherei. Hier geht es um Papierwaren, die aus Liebe zur Umwelt so ökologisch nachhaltig, so ressourcenschonend und schadstofffrei hergestellt werden, dass schnell klar wird: hier ist der Name Programm. Und der Rohstoff? Gras.

 

Dass sich Papier praktisch aus allem herstellen lässt, das Fasern hat, ist längst kein Geheimnis. Es muss nicht immer Holz sein. Es muss nicht immer auf Kosten des Waldes gehen. Auf Kosten unseres Ökosystems oder der Artenvielfalt. Gerade sehr schöne Papiere werden oft aus alternativen und vor allem schneller nachwachsenden Rohstoffen gefertigt. Aus Gras etwa. Klingt zunächst vielleicht unspektakulär. Umso erstaunlicher das Ergebnis – das kann sich nämlich wirklich sehen lassen! Büttenzauber mit grünem Gewissen. Das ist auch die Philosophie, die hinter dem Hamburger Papeterie-Label KISS MY WORLD steht. Und eines wird schnell klar: hier ist der Name Programm. Aline Hoffbauer und ihr Team haben sich ganz dem Umweltschutz verschrieben. Eben aus Liebe zur Erde und all ihren Bewohnern. Die Maximen: natürliche Materialien, klares Design und rückstandslose Wiederverwertbarkeit. Ein tröstender, zärtlicher Kuss für Mutter Natur. Für eine Welt, die wir den kommenden Generationen hinterlassen. Sie hat ihn sich verdient. Aber vom sehr löblichen Nachhaltigkeitsgedanken einmal abgesehen, haben wir uns vor allem in das Produkt Graspapier und in die stilvollen Papeterie-Artikel aus dem Hause KISS MY WORLD verliebt. Puristisch im Design, schöne Optik, eine Haptik mit Tiefgang. Das Sortiment umfasst aktuell eine kleine, feine Auswahl an Notizheften, Kalenderbüchern und Terminplanern, Stehsammlern und Dokumentenmappen mit besonderer Verschlusslösung. Liebhaber-Stücke. Zum Liebhaben. Küssen würde dann vielleicht doch zu weit gehen.

 

Hier entdeckt: KISS MY WORLD
Bild: KISS MY WORLD, Bearbeitung: SANNI

Previous Post Next Post

You may also like

Schreib mal...